Workshop 2021

Interdisziplinärer Online Workshop 2021

Who is the Artist? Kennerschaftliche Praxis in Museen

Abbildung: Abel Damourette, L’expert, 1852, Ansicht aus: Edmond Texier, Tableau de Paris, 2 Bde., Bd. 2, Paris 1852, S. 268, gemeinfrei.

Datum: 
15/06/2021, 10:00 – 16:30 h

Ort: 
Berlin, TU-Zoom

Downloads:
Workshop 2021 Poster
Workshop 2021 Programm
Workshop 2021 Booklet

Wer sind die Künstler*innen? Ist die Frage noch aktuell oder geht es inzwischen nicht vielmehr um die biographischen Dynamiken der Kunstwerke? Und wer legt zudem die Antworten fest: die Expert*innen im Museum, die Sammler*innen oder die Kunsthändler*innen? Wie verquickt waren und sind Kunstmuseen und Kunstmarkt dabei im 20. und 21. Jahrhundert? Der interdisziplinäre Kooperationsworkshop fragt nach der kennerschaftlichen Praxis in Museen – im Zusammenspiel zwischen Kunst, Politik und Ökonomie.

Programm     

10:00 Grußworte:  Bénédicte Savoy (TU Berlin), Jakob Vogel  (CMB, Berlin)
Einführung:  Paul Franke (CMB, Berlin), Dorothee Wimmer (Fokum/TU Berlin)

Eröffnungsvortrag

10:20 Neville Rowley, Berlin
Kennerschaft in Museen: wozu?

11:00 Kaffeepause

SEKTION 1 
Expertise und Handel I

Moderation: Dorothee Wimmer, Berlin

11:15 Meike Hopp, Berlin
„(…) wieder Mittel um etwas Schönes zu kaufen“: Julius Böhler und Wilhelm von Bode

11:45 Matilde Cartolari, Berlin/Udine
The „American Leonardo“ in Context: Joseph Duveen, the Challenge of Expertise and European Museums in the Interwar Period

12:15 Paul Franke, Berlin
Kennerschaft gegen ein Stück Butter? 
Der Handel mit Museumsexpertisen im geteilten Berlin 1945-1950

12:45 Mittagspause

SEKTION 2
Expertise und Handel II

Moderation: Paul Franke, Berlin

13:45 Sophie Cras, Paris
Museums‘ Economic Practices and Knowledge on Display:  Marcel Broodthaers’ Musée d’art moderne (1968)

14:15 Sabine Hesemann, Lüneburg/Wolfsburg
Gewinn versus Sachkenntnis? Der chinesische Kunstmarkt im Asset-Karussell

14:45 Kaffeepause

SEKTION 3
Expertise und Handel III

Moderation: Mattes Lammert, Berlin/Paris

15:00 Tobias Mörike, Hamburg
Händlerangabe – Übersetzungsarbeit zwischen Museum und Kunstmarkt am Beispiel islamischer Keramik

15:30 Wolf-Dieter Heilmeyer, Berlin
Antiken im Kontext ihrer Ausgrabung und  in neuzeitlichen Sammlungen

16:00 Abschlussdiskussion

Veranstalter
Forum Kunst und Markt / Centre for Art Market Studies an der TU Berlin, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik, Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne in Kooperation mit dem Centre Marc Bloch – Deutsch-Französisches Forschungszentrum für Sozialwissenschaften, Berlin

Konzeption
Paul Franke und Dorothee Wimmer unter Mitwirkung von Gabriele Zöllner

Weitere Informationen
Die Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch. Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an: anmeldung[at]fokum.org